Ghostwriting …

Ghostwriting …

… hat nichts mit Gespenstergeschichten zu tun. Vielmehr ist es eine interessante, und in den meisten Fällen auch sinnvolle Möglichkeit, eigene Ideen und Vorhaben so in Worte fließen zu lassen, dass sie bei Veröffentlichung auch wirklich gelesen werden. Durch die Hand eines unsichtbaren Schreibers, der allerdings noch immer nichts mit einem Gespenst zu tun hat. Als Ghostwriter aus Fleisch und Blut ist er eine sehr lebendige Antwort auf viele wichtige Fragen:

  • Wie sinnvoll ist es grundsätzlich, eine Publikation zu verfassen?
  • Was soll es sein? Fachbuch? Handbuch? Ratgeber? Roman? Biografie?
  • Wie soll ich den riesigen Materialberg aus dem, was ich schreiben will, sinnvoll ordnen?
  • Habe ich dafür genügend Zeit?
  • Verfüge ich über die notwendigen Kapazitäten an Worten, bildhaften Formulierungen und treffenden Aussagen?
  • Bin ich überhaupt schreibaffin?
  • Kann mir jemand dabei zur Seite stehen?

Die bekannteste Form des Ghostwritings stammt aus dem Prominentenbereich. Wenn berühmte Persönlichkeiten beispielsweise eine Biographie verfassen, steht ihnen dazu in der Regel ein Ghostwriter zur Seite. Genauso im wissenschaftlichen und unternehmerischen Bereich, in dem die oft vernachlässigte sprachliche Seite die Texte manchmal schwer oder unangenehm lesbar macht. Das Fokussieren des Ghostwriters auf diese Schwerpunkte, lässt Texte erheblich leichter und flüssiger daher kommen.

Besonders im geschäftlichen Alltag schreiben wir an vielen Fronten. Wir verfassen Businessdokumente, Briefings, Arbeitsanweisungen und E-Mails. Dazu kommen Texte für Webseiten, Blog- und PR-Beiträge, Produktbeschreibungen und Manuskripte für Reden. Alles soll nicht nur gehaltvoll und informativ sein, sondern auch so intuitiv und emotional, dass es jene nutzbringende Wirkung entfaltet, die den Leser verweilen läßt. Und nun sollen wir unsere Kompetenzen, Stärken und Alleinstellungsmerkmale auch noch in ein gefälliges Buch münden lassen? Die aktuellen Entwicklungen der Fach- und Sachbuchbranche legen es zumindest nahe, diese Frage mit Ja zu beantworten. Denn trotz des wachsenden Onlinebereichs ist die Verfügbarkeit eines eigenen Buches wieder vermehrt ein Zeichen von Kompetenz und Seriosität geworden.

Grundsätzlich kann festgestellt werden, dass es ein Ghostwriter für einen Sachtext in der Regel leichter hat, als ein Ghostwriter für einen hochwertigen, erzählenden Text, der den Leser auf eine literarische Reise entführen soll. Denn gerade bei literarischen Texten, die von der Persönlichkeit des Erzählers leben, kommt es darauf an, die Protagonisten lebendig zu schildern, ihre Gefühlswelt und ihr Denken verständlich zu machen. Dabei ist es allerdings wichtig zu betonen, dass das Schreiben eines Romans, einer Kurzgeschichte oder einer Erzählung nicht von der Kreativität alleine lebt. Auch wenn Kreativität ein zentraler Bestandteil des Schreibprozesses ist, kann sie ihre Wirkung nicht ohne handwerkliches Können und jenes Hintergrundwissen entfalten, das eine lebendige und anschauliche Erzählweise erst ermöglicht.

Mehr Infos zum Thema Ghoswriting finden Sie HIER …

Foto: pixabay

Vom Nutzen guter Texte …

Vom Nutzen guter Texte …

Im Rahmen der vom Rosenheimer Erfolgsforum präsentierten Veranstaltung Marketing-Impulse 2019 referierten die Autoren Sonja und Rüdiger Lehmann zum Thema Wie nutze ich spielerisch den Reichtum der geschriebenen Sprache? Kern des Referats vom 18. Februar waren Wege und Beispiele, wie man mit Inspiration, Kreativität und Leichtigkeit ins tägliche Schreiben kommt. Mit Texten in Alltag, Beruf oder in eigenen Geschichten, indem man

  • Phantasie und Vorstellungskraft anregt
  • Spannende Ideen entwickelt
  • Ausdrucksvermögen und Wortschatz steigert
  • den eigenen Stil findet

Anhand von Beispielen aus der geschäftlichen Tageskorrespondenz, der Onlinekommunikation und des eigenen Buchprojekts, zeigten die Referenten Möglichkeiten auf, die Wahrnehmung der Leser so zu sensibilisieren, dass geschriebene Worte Bilder entstehen lassen, die Emotionen erzeugen und Abstraktes zum Leben erwecken. Im Zusammenklang mit den anderen Beiträgen des Abends, „Mehr Kundennutzen durch eigene Stärken und USP“, „Die Progressive Sales Idee“ und „Ganzheitliches Online Marketing“ wurde deutlich, dass allen zeitgemäßen Marketingaktionen eine Frage vorausgehen sollte: Wie erkenne und verstehe ich die Wünsche meiner Zielgruppe und wie erreiche ich ihr Vertrauen durch nutzbringende Lösungsideen?

Zu allen angesprochenen Aspekten der geschriebenen Sprache bietet das Autorenpaar Sonja und Rüdiger Lehmann Schreibkurse an, die das Thema Erfolgreich Schreiben aus verschiedenen Blickwinkeln behandeln. Mehr Infos dazu finden Sie HIER …

Fotos: Pixabay, Dr. Rudolf Müller

 

 

Eine der wichtigsten Handelssprachen der Welt

Auch wenn von den drei Weltsprachen Chinesisch, Spanisch und Englisch letztere die wichtigste Verkehrs- und Handelssprache ist, hat Spanisch dennoch mehr Muttersprachler. Das vom Team Hettich & Lehmann für das Instituto Cervantes, München  produzierte Video zeigt, dass ein immer größer werdender und schon heute riesiger Weltmarkt das Erlernen der spanischen Sprache noch unerlässlicher macht.

Das Video ist Teil einer Image-Kampagne bestehend aus drei Produktionen zu den Themen Spanisch als Welt-, Wirtschafts- und Kultursprache sowie eines video- und textgestützten Gewinnspiels in den sozialen Medien zum Thema „Was verbindest du mit Spanisch…?“

Produktion: I.MOTION FILM, München,  Konzept / Drehbuch: Frederik Hettich und Rüdiger Lehmann markenreich

Ein perfektes Bindeglied mit initiativer Logistik

Das Imagevideo von OTC7HANDL Ulm bildet ein modernes Vertriebs-Unternehmen der Gesundheitsbranche ab. Sowohl Marktführer-Produkte als auch eigene Erzeugnisse stehen im Fokus eines jungen Teams, das eine über 30-jährige Apothekenerfahrung  mit modernen Maßstäben der Kommunikation vermarktet. Dieser Kontext prägt das vom Team Hettich & Lehmann produzierte Video indem es zeigt, wie Erfahrung und Spürsinn für die richtige Qualität eine große Produktpalette zu beachtlichen Erfolgen führen kann. Als perfektes Bindeglied zwischen Hersteller und Apotheker, mit einer aktiven, initiativ arbeitenden Logistik unter engagierter Führung,

Produktion: I.MOTION FILM, München,  Konzept, Drehbuch: Frederik Hettich und Rüdiger Lehmann markenreich

Stories mit kosmischer Wirkung

Stories mit kosmischer Wirkung

Aufgeschrieben vom Leben stehen uns die besten Geschichten des Kosmos jederzeit zur Verfügung. Beispielsweise als gut aufbereitete und präsentierte Unternehmens- und Leistungsstory

Emotional und informativ in Wort und Bild erzählt sowie technisch und inhaltlich für das Social Web optimiert. Immer mit jenem relevanten Mehrwert, der die Lücke zwischen reinem Werbeversprechen und dessen Erfüllung schließt. Und stets strategisch geplant, textlich im Unternehmensblog oder visuell über Videos im eigenen YouTube Channel… Lesen Sie mehr…

Foto: Dariusz Sankowski, unsplash, Video: Team Hettich und Lehmann, München

 

 

LIQUI MOLY – der Worldwide Family Erfolg

Das LIQUI MOLY Imagevideo verdeutlicht die weltweite Markenkraft des Ulmer Mineralöl-Unternehmens.  In einer bunten technischen Welt behauptet sich LIQUI MOLY international auf Augenhöhe mit anderen namhaften Marken über ein gigantisches Produktportfolio aus Motorenölen, Additiven, Pflege-, Service- und Wartungsprodukten. Dieser Kontext prägt das vom Team Hettich & Lehmann produzierte Video indem es zeigt, wie LIQUI MOLY in 110 Ländern dieser Erde Brücken zwischen Fahrzeugherstellern, Großabnehmern und Werkstätten schlägt. Made in Germany – mit eigenen Labors, starken Konzepten am Point of Sale, internationalem Sponsoring und dem täglich gelebten Gedanken einer LIQUI MOLY Worldwide Family.

Produktion: I.MOTION FILM, München,  Konzept / Drehbuch: Frederik Hettich und Rüdiger Lehmann markenreich

Sprache und Kultur bei Cervantes

Das Imagevideo liefert einen Einblick in das Konzept „Instituto Cervantes“: Ein Stück Spanien mitten in München, an dem ein qualitativ hochwertiges Angebot an Spanisch-Sprachkursen geboten wird. Durch Aussagen von Lehrern und Schülern ist ein bewegtes Bild entstanden, das neben der Lehrkompetenz von Cervantes auch die vielfältige kulturelle Rolle des Instituts faktisch und emotional widerspiegelt. Das Ziel des Videos liegt dabei in der Steigerung der Kursbelegungen sowie im Imageausbau über emotionale Komponenten,

Produktion: I.MOTION FILM, München,  Konzept, Drehbuch: Frederik Hettich und Rüdiger Lehmann markenreich